Skip to main content

22. und 22.05.2024: Meetings in Castellón (Spanien)

Löst Maximilian Entholzner noch das Ticket für Rom?

Last minute zu den Leichtathletik-Euromeisterschaften nach Rom. Es wäre eine Punktladung für Maximilian Entholzner. Am letzten Sonntag lief die Frist für die EM-Qualifikation ab. Bei zwei hochklassigen Meetings in Castellón knüpfte der dreifache deutsche Meister, der bis zum Jahreswechsel für den LAC Passau startete, an seine Form vor der verkorksten Saison 2023 an. Castellón -  ein günstiges Omen für Entholzner. Dort flog er vor drei Jahren auf 8,12 Meter.

Nach drei Jahren wieder über acht Meter

Jetzt  sammelte er in Castellón letzte Woche bei beiden Meetings viele Punkte für die europäische Weitsprung-Rangliste. Am Sonntag sprang der 29-Jährige im vierten Versuch über acht Meter, belegte Rang zwei mit 8,02 Metern hinter dem 22-jährigen Kubaner und ehemaligen U18-Vizeweltmeister Lester Lescay. Diesen trug ein Rückenwind von 3,7 Metern auf 8,24 Meter hinaus, bei Entholzner waren es 2,8 Meter. Ein unzulässiger Rückenwind spielt keine Rolle bei den zu vergebenden Ranglistenpunkten. Deren Zahl hängt von der internationalen Klassifizierung eines Meetings und der Platzierung ab. Entholzner trauert lediglich den ungültigen zweiten und dritten Sprüngen hinterher: „Diese waren äußerst knapp übertreten, jedoch deutlich weiter als der unspektakuläre Acht-Meter-Sprung. Richtig Mist war der vierte Sprung auf 7,89 Meter“.

Nur der Olympia-Vierte Caceres vor Entholzner

Vier Tage zuvor hatte sich der gebürtige Kößlarner bereits in einer Top-Verfassung präsentiert, sich an die Acht-Meter-Marke herangetastet. Im ersten Versuch im ersten Wettbewerb der Sommersaison katapultierte er sich auf 7,95 Meter hinaus. Nur der Olympia-Vierte und 14-fache spanische Meister Eusebio Caceres rangierte vor ihm. Der sprang zwei Zentimeter weiter mit 1,6 Metern Rückenwind. Entholzner musste sich mit 0,4 Meter begnügen.

Das European Athletics Championships Qualifying System entscheidet

Er muss nun bangen und warten. Der DLV nomniiert in Kürze das Team für Rom. Bei der EM dürfen im Weitsprung 30 Athleten starten. Entholzner liegt im European Athletics Championships Qualifying System auf Rang 36. Von den vor ihm liegenden Weitspringern werden mindestens vier in Rom nicht an den Start gehen. Es wären für den Fünften der Hallen-EM von 2021 nach Berlin, Torun und München seine vierten Europameisterschaften.

 

 

Zurück