Skip to main content

26.-29.08.2021: Deutsche U18-Leichtathletik-Talente in Ruhpolding

Annika Just und Linda Meier mit U18-EM-Norm in Ruhpolding

Ruhpolding statt Rieti

Vier Tage kamen in Ruhpolding die besten deutschen U18-Leichtathletik-Talente zusammen. Mit dabei Annika Just und Linda Meier. Zwei Jahre ließ die Corona-Pandemie keine kontinentalen U18-Meisterschaften zu. Die heuer für Rieti geplante U18-EM wurde abgesagt. Daher organisierte der DLV ein besonderes Highlight als Belohnung, zur Motivation und für den Zusammenhalt. In Ruhpolding trafen sich 50 Leichtathletik-Talente, die sich mit ihren Leistungen für die EM qualifiziert hätten, mit den DLV-Nachwuchstrainern unter dem Motto „Vom ich zum wir“.

Biathlon-Schnuppertraining Fritz Fischer

Am zweiten Tag stand ein Biathlon-Schnuppertraining auf dem Schießstand der Weltcupanlage auf dem Programm. Als einzige Athletin räumte Linda Meier alle Scheiben ab. Die Deutsche Vizemeisterin über 3.000 Meter zeigte ihr Biathlon-Talent, bewies ein ruhiges Händchen. Kein Geringerer als Biathlon-Olympiasieger Fritz Fischer leitete sie dabei an. Aus seinen Händen erhielt sie als Geschenk eine Kuhglocke.

Tipps von Biathlon-Weltmeisterin Franziska Preuß

Ähnlich hatte einst die Karriere von Weltmeisterin Franziska Preuß begonnen, die den jungen Leichtathleten bei ihrem Besuch Rede und Antwort zum harten Weg in die Weltspitze stand. Sie berichtet von ihrem Werdegang mit ersten Starts bei Nachwuchsmeisterschaften bis hin zum Gewinn der WM-Goldmedaille. Franziska Preuß war zunächst in der Leichtathletik aktiv, bis sie von ihren Eltern 2009 einen Gutschein für das Biathlon-Trainingscamp von Fritz Fischer erhielt und Talent für das Schießen bewies. Annika Just, Deutsche Vizemeisterin über 100 Meter, und Linda Meier waren trotz Nässe und niedriger Temperaturen begeistert vom Ruhpoldinger Team-Event, das von Biathlon auf Rollerski über Teambuilding-Aktionen bis zum Thema „Training und Ernährung“ reichte. Zeit für persönliche Gespräche bot auf dem Weg zum Gipfel die Bergwanderung. Viel Feingefühl war beim Tischtennis-Weitwurf oder Wettfliegen von Papierflugzeugen gefragt. Alle Athletinnen und Athleten erhielten zudem eine DLV-Teamausstattung, wie sie sie bei einem Start bei der EM bekommen hätten.Die Erlebnisse von Ruhpolding sind in einem fünfminütigen Film zusammengefasst: auf YouTube zu sehen ist.