Skip to main content

21.08.2021: Die 50 Kilometer von Leipzig

Alexander Sellner gewinnt Ultralauf

Zu nachtschlafender Zeit um sechs Uhr morgens schickten die Leipziger die 50-Kilometer-Läufer auf der August-Bebel-Kampfbahn auf die Strecke. Alexander Sellner hatte auf der 1930 eingeweihten Anlage ein Ziel fest im Blick: Den Deutschen Rekord der Klasse M50. Seit 2000 steht er bei 3:13:07 Stunden, 50 mal 3:51 Minuten für jeden Kilometer. Der Ultralangstreckenläufer fühlte sich wohl auf der Zehn-Kilometer-Runde mit geschotterten Waldwegen (70 Prozent) und asphaltierten Streckenteilen (30 Prozent). Die Temperaturen passten, die ersten beiden Runden liefen nach Plan.

Deutschen Rekord durch die Toilette gespült

Doch in der dritten Runde spielten Magen und Darm nicht mehr mit, Alexander Sellner musste den angepeilten Rekord buchstäblich „die Toilette runterspülen“. Sein Sieg beim 50-Stunden-Lauf von Leipzig blieb dennoch ungefährdet. Der 50-Jährige lief sein Rennen „ordentlich“ zu Ende, gewann ungefährdet in 3:17:04 Stunden mit neuem Streckenrekord. Die Ränge zwei und drei belegten die M30-Läufer Cornelius Rossbach (3:26:12, Lauftraining.com) und Stefan Franz (3:36:59, SG Jösnitz).

Erfolgreicher Test vor der 100-Kilometer-DM

Der Sieg von Leipzig war ein wichtiger, erfolgreicher Test vor der Deutschen 100-Kilometer-Meisterschaft in Berlin am 18. September. Dort fällt der Startschuss um 6:30 Uhr, und es geht nicht nur um die nationalen Titel, sondern auch um die Qualifikation für die WM 2022, die ebenfalls in Berlin stattfindet. In sie ist zudem die Senioren-WM integriert.