Skip to main content

08.06.2022: Abendsportfest im Münchner Dantestadion

Pauline Lorenz mit DM-Norm über 800 Meter

Sieg, Bestzeit und „Quali“ für Ulm

Auf den letzten zwanzig Metern nahm sie die links stehende große Zeitanzeige fest in den Blick. Pauline Lorenz vom LAC Passau konnte es kaum erwarten, ihre neue Bestzeit über 800 Meter aufleuchten zu sehen. Um fast drei Sekunden steigerte sie sich im Münchner Dantestadion als Siegerin der U18 auf 2:17,05 Minuten. Und als Highlight hatte sie die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften Mitte Juli in Ulm von 2:18,20 Minuten unterboten.

Zweite Norm für Jugend-DM

Das ist bereits ihre zweite Normerfüllung. In der Langen Laufnacht von Karlsruhe war sie über 1.500 Meter in 4:45,87 Minuten neun Sekunden unter der Norm in das Ziel gestürmt. Auch auf der Unterdistanz über 400 Meter hatte sie zehn Tage zuvor, ebenfalls im Dantestadion, in 60,44 Sekunden eine deutlich verbesserte Zubringerleistung gezeigt. Nach Durchgangszeiten von 32 und 66 Sekunden bei 200 und 400 Metern, ging Pauline Lorenz 300 Meter vor dem Ziel an ihrer Bayernkader-Kollegin Julia Wilhelm (TSV Ottobeuren) vorbei und machte gewaltig Druck. Wilhelm versuchte auf der Zielgeraden zu kontern, musste sich jedoch um 28 Hundertstel geschlagen geben (2:17,33 min). Nur eine war an diesem Abend schneller als die sechzehnjährige Lorenz, die der Frauenklasse angehörende Ling Chui Goh aus Singapur (2:16,11 min). Lorenz ließ in ihrem ersten Jahr in der U18 auch die U20-Jugendliche Célestine Angelys (LG Stadtwerke München, 2:17,17 min) hinter sich. Mit zwei Normen in der Tasche bleibt jetzt „nur“ noch zu klären, auf welcher Strecke Lorenz bei der Jugend-DM in Ulm startet. Sie hat die Qual der Wahl, 800 oder 1.500 Meter. Der letzte Test dafür sind die Bayerischen U18-Meisterschaften am ersten Juliwochenende in Erding.

Zurück
(c) Habermann