Skip to main content

28.05.2022: Kurpfalz Gala in Weinheim

Maximilian Entholzner Vierter mit 7,69 Metern

Die Veranstalter Kurpfalz Gala in Weinheim boten der deutschen Weitsprungelite im Jahr der Europa- und Weltmeisterschaften wieder beste Bedingungen. Nur das Wetter spielte nicht ganz mit, zu kühl und wechselnde Winde. Fast alle nationalen Top-Athleten  und Athletinnen waren versammelt. Im Mittelpunkt stand Olympiasieger Malaika Mihambo (LG Kurpfalz). Nach ihren Siegen von Birmingham (7,09 m) und Dessau (6,48 m) landete sie in Weinheim bei 6,66 Metern. Auch sie musste kleinere Brötchen backen. Ebenso erging es den Männern mit Maximilian Entholzner.

Ohne Rückenwind weiter als beim Saisoneinstieg 2021

Nur Fabian Heinle (VfB Stuttgart) trug ein Rückenwind von 3,0 m/s im sechsten Durchgang auf 7,95 Meter hinaus. Bei seinem besten regulären Sprung musste sich der Vizeeuropameister mit 7,58 Metern begnügen. Maximilian Entholzner steigerte sich von Versuch zu Versuch von 7,39 auf 7,69 Meter (0,0 m/s) im fünften Durchgang. Er belegte Rang vier. Vor ihm landete noch der Schweizer Benjamin Gföhler mit 7,81 Metern bei 1,7 m/s Rückenwind (7,69 m mit 0,0 m/s) und der Finne Kristian Pulli mit 7,75 Metern (0,6 m/s). U20-Europameister Oliver Koletzko (Wiesbadner LV), bereits 7,98 Meter weit gesprungen, blieb als Siebter bei 7,46 Metern hängen.

Gleiche Weite in Spanien mit 2,5 m/s Rückenwind

Acht_Meter-Springer Maximilian Entholzner war zufrieden mit seinem Saisoneinstieg in Deutschland. Zwei Wochen zuvor war er in der spanischen Leichtathletik-Liga ebenfalls 7,69 Meter gesprungen, allerdings mit einem Rückenwind von 2,5 m/s. 2021 war er bei der Kurpfalz Gala an gleicher Stelle bei 7,65 Metern in der Grube gelandet. Sechs Wochen später sprang er dann 8,12 Meter.

Zurück