Skip to main content

25.05.2022: Läufercup in Karlsfeld und Läuferabend in Vaterstetten

Jonathan Adler unter neun Minuten und tolles Debüt von Emma Gotsmich

Haarscharf um 89 Hundertstel schrammte Jonathan Adler an seiner Bestzeit beim Karlsfelder Läufercup vorbei. Der Zwanzigjährige glänzte über 3.000 Meter mit seinem zweiten Rennen unter neun Minuten in 8:57,96 Minuten. Im 45-köpfigen Starterfeld rannte er auf Platz fünf. Den Lauf gewann Valentino Masi von der LAC Quelle Fürth in 8:41,63 Minuten. Ein deutliches zu hohes Anfangstempo mit 31 Sekunden auf den ersten zweihundert Metern dürfte eine Bestzeit von Jonathan Adler verhindert haben.

Starker Nachwuchs in der W14 über 2.000 Meter

Neuling Emma Gotsmich beeindruckte in ihrem ersten Rennen für den LAC Passau und in ihrem ersten Bahnwettkampf überhaupt mit starken 7:18,84 Minuten über 2.000 Meter. Die W14-Läuferin musste von den Mädchen der U16 nur Elisabeth Harrer vom SC Moosham (W13, 6:58,15 min) den Vortritt lassen.  Im Spurt konnte sie die Dritte, die gleichaltrige Rosali Baessler von der LG Telis Finanz Regensburg (7:20,98 min), in Schach halten. Bei ihrem Debut auf der Tartanbahn blieb die Hinterschmidingerin nur dreizehn Sekunden über der Kadernorm des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes (7:05 min).

Guter Einstieg von Bernhard Schneider in die Sommersaison

Die 400 Meter der Männer gewann Bernhard Schneider beim Läuferabend im nur 35 Kilometer entfernten Vaterstetten. Der M40-Senior rannte 56,59 Sekunden. Diese Zeit reichte nicht ganz an seine Jahresbestleistung aus der Halle von 55,58 Sekunden heran.

Zurück
(c) khb
(c) Claus Habermann