Skip to main content

24.04.2022: Werfertag in Zorneding

René Hamberger kratzt an der 50-Meter-Marke

Trotz sehr schlechten Wetters klasse Würfe

Das Wetter zeigte sich beim Werfertag in Zorneding von seiner unfreundlichsten Seite. Sehr kalt, windig, zwischendurch Regen – genauso, wie es die Werfer nicht mögen. Desto mehr überraschte René Hamberger mit dem viertbesten Diskuswurf seiner Werferkarriere. Im vierten Versuch schleuderte er die Zwei-Kilo-Scheibe auf ausgezeichnete 49,08 Meter. Drei weitere Würfe landeten bei knapp 48 Metern. Eine beeindruckende Serie des LAC-Athleten in einem sehr guten besetzten Wettbewerb. Vor ihm platzierten sich nur Markus Schwerdtfeger (LG Augsburg) mit 52,95 und  Christian Zimmermann (Kirchheimer SC), der amtierende Deutsche Hallenmeister im Kugelstoß, mit 52,49 Metern.

Wenig ging mit der Kugel

Die Kugel von René Hamberger, amtierender Bayerischer Hallenvizemeister, flog hingegen nicht in Regionen, wie von ihm erwartet. 15,31 Meter im ersten Versuch bedeuteten für ihn Tagesbestweite und den Sieg mit der 7,26 Kilogramm schweren Kugel. Es folgten vier „Ungültige“ und noch ein Stoß auf 15,02 Meter. Seine Bestweite liegt bei 16,50 Metern. Christoph Bischlager von der LG Stadtwerke München belegte Rang zwei mit 13,86 Metern.

Aufwärtstrend bei Helmut Maryniak nach längerer Verletzungspause

Helmut Maryniak erreichte mit der Eineinhalb-Kilo-Scheibe sein Minimalziel, die 50 Meter. Unter dem Strich ein positives Ergebnis nach einer längeren Verletzungspause. Dem Wurf auf 50,80 Meter im vierten Versuch gingen noch zwei Würfe auf 49,74 und 48,00 Meter voraus.

Zurück