Skip to main content

07.05.2022: Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg

Viele DM-Normen der LAC-Athleten und-Athletinnen

Annika Just mit Norm für die U18-Europameisterschaft

Annika Just machte dort weiter, wo sie im August 2021 aufgehört hatte. 11,76 Sekunden war sie bei bestem Wetter in Andorf die 100 Meter gerannt. Beim Start in die Sommersaison leuchteten im Regensburger Universitätsstadion 11,89 Sekunden auf. Eine glänzende Zeit bei für Sprinter mäßigen Witterungsbedingungen, und zugleich unterbot Annika Just die Norm für die U18-EM Anfang Juli in Jerusalem um eine Hundertstel. Maßgeblich für die EM-Nominierung ist die DLV-U18-Gala in Walldorf am 18. Juni. Die dort erst- und zweitplatzierte deutsche Athletin wird bei erfüllter DLV-Norm vorrangig nominiert. Nur eine Sprinterin war in Regensburg schneller als die Passauer Nationalkaderathletin, Tina Benzinger (LG Stadtwerke München) in der Frauenklasse in 11,75 Sekunden. Diese musste Just nach einem guten Start und einer ausgezeichneten Beschleunigungsphase nach 50 Metern einen guten Meter davon ziehen lassen.

Ein Regenguss für Franziska Rohmann

Pech mit dem wechselhaften Wetter hatte Franziska Rohmann über 200 Meter. Kurz vor ihrem Start regnete es 15 Minuten heftig. Rohmann lief gut an, verpasste allerdings ausgangs der Kurve etwas  den Schritt, fand erst auf der Gerade wieder besser in das Rennen. In 25,75 Sekunden belegte sie Rang zwei in der U18. Die StG Passau-Pfarrkirchen gewann in der Besetzung Theresa Wasmeier, Johanna Weigl, Franziska Rohmann und Annika Just ohne die etatmäßige Staffelläuferin Maria Anzinger souverän die 4x100 Meter in 48,55 Sekunden mit der Norm für die Jugend-DM.

Comeback von Vincent Just

Eineinhalb Jahre ist es her, seit Vincent Just sein letztes Hürdenrennen bei der U18-DM bestritt. Nach langwierigen Verletzungsproblemen feierte er in Regensburg über die jetzt 99 Zentimeter hohen Hürden sein Comeback. In glänzenden 14,59 Sekunden überlief er trotz ein paar „Wacklern“ die 110 Meter Hürden, unterbot bei seinem Sieg in der U20 die DM-Norm um fast eine Sekunde. Über die 100 Meter packte er als Zweiter in 11,24 Sekunden noch eine Bestzeit drauf. Ebenfalls in der U20 erwischte Davies Goldschmidt in 11,58 Sekunden keinen guten Tag.

200-Meter-Bestzeit für Andreas Kagerbauer

Zwei dritte Plätze bei den Männern nahm Andreas Kagerbauer mit. Solide seine 11,27 Sekunden über 100 Meter, ausgezeichnet seine 22,27 Sekunden über 200 Meter, eine Steigerung seiner Bestzeit um vier Hundertstel und die Norm für die U23-DM. David Kantzog gelang kein guter Start über die 100 Meter; er fand auch dann nicht in das Rennen. Als Zweiter der U18 erfüllte er in 11,30 Sekunden zumindest exakt die DM-Norm. Besser klappten bei ihm Start und Kurvenlauf über 200 Meter. Als Sieger sicherte er sich in 22,56 Sekunden ebenfalls die DM-Norm. Hinten raus fehlten ihm noch ein paar Körner, um an seine Bestzeit von 22,37 Sekunden heranzulaufen.

Zurück
(c) Claus Habermann
(c) Just
(c) Just