Skip to main content

25.06.2021: MeetIn in Ingolstadt

Bayerischer U18-Staffelrekord durch Rohmann, Anzinger, Weigl und Just

StG Passau/Pfarrkrichen bricht 32 Jahre alten Rekord der Weltmeisterinnen

Vor zwei Wochen in Münchner Dantestadion fehlten noch drei Hundertstel. Beim MeetIn in Ingolstadt war der 32 Jahre alte Bayerische U18-Rekord der LAG Mittleren Isar reif für Franziska Rohmann, Maria Anzinger, Annika Just und Johanna Weigl. Die 4x100-Meter-Staffel der LAG Mittleren Isar war 1989  bei ihrem Rekordlauf in 46,79 Sekunden mit den Rockmeier-Zwillingen prominent besetzt. Gabi und Birgit Rockmeier wurden 2001 mit  Melanie Paschke und Marion Wagner Staffel-Weltmeisterinnen. Die StG Passau/Pfarrkrichenunterbot in 46,61 Sekunden den bisherigen Rekord deutlich. Auf niederbayerischer Ebene war es ein Dreifachschlag. Die U18- und U20-Rekorde waren schon im Besitz der Startgemeinschaft. Jetzt gehört den vier sechzehnjährigen Nachwuchstalenten auch der Niederbayerische Frauenrekord, seit 31 Jahren  gehalten von der ETSV Landshut (46,78 sec).

Immer noch Leistungsreserven

Für die notwendige Konkurrenz hatte die StG Passau/Pfarrkirchen durch eine eigene weitere Staffel selbst gesorgt. Geplant war der Start eines rein männliches U16-Quartetts. Wegen der Verletzung von Fabian Wadsack musste die 17-jährige Dreisprungspezialistin Christina Ammer einspringen, die auf Position zwei laufend mit Raphael Stewart, Valentin Stelzer und David Kantzog das U18-Quartett unter Druck setzte. Franziska Rohmann kam optimal aus dem Startblock, lief auf Maria Anzinger etwas zu stark auf, wechselte aber gut. Diese zeigte eine tolle Gerade und wechselte sehr gut auf Johanna Weigl. 80 Meter hielt diese die Führung, bis Valentin Stelzer an ihr vorbeizog. Annika Just lief deutlich zu bald ab, musste daher wesentlich verzögern, um noch sicher zu wechseln. Im fliegenden Bereich spielt sie ihre Stärke blendend aus: 46,61 Sekunden zeigte die Uhr im Ziel an - Bayerischer Rekord! Die gemischte Staffel lief 45,60 Sekunden.

Bestzeit und Doppelsieg für Andreas Kagermann

Der Vorlauf über 100 Meter als Auftakt 40 Minuten vor der Staffel fiel Just (12,09 sec), Rohmann (12,49), Anzinger (12,50) und Weigl (12,82) am Freitagnachmittag nach Schule und unmittelbarer Anreise deutlich schwerer als gewohnt. Die Zeiten im Finale 20 Minuten nach dem Rekordlauf waren bei Just (12,19), Anzinger (12,56), Rohmann (12,57) und Weigl (12,97), den drei Ersten des Finales, entsprechend mäßig. David Kantzog gewann die 100 Meter der U16 in guten 11,56 Sekunden. In der Männerklasse siegte Andreas Kagermann im Finale mit 11,31 Sekunden. Nach 23,01 Sekunden bei der Laufnacht in Regensburg unterbot er erstmals über 200 Meter mit einem feinen Kurvenlauf und einer verbesserten Gerade in 22,86 Sekunden die 23-Sekunden-Marke.

Lisa Schmidt Zweite im Weitsprung

Lisa Schmidt sprang mit 5,43 Meter auf Platz zwei im Weitsprung der Frauen. Hannah Loibl wurde Sechste mit 5,21 Metern und erzielte 9,90 Meter im Dreisprung. 5,07 Meter standen bei Sophie Loibl (U16) zu Buche

Zurück
(c) Claus Habermann
(c) Claus Habermann
(c) Claus Habermann
(c) Claus Habermann