Skip to main content

04.10.20: Schachten-Tour zu den Inseln im Waldmeer

Farbenprächtige Spätsommer-Wanderung des TEAM Lauf

Über Hochweiden, Latschenregionen und Moorgewässer

Ein Wetter wie gemalt genoss das TEAM Lauf bei seiner Herbstwanderung im Gebiet des Rachel. Warme Temperaturen bei Sonnenschein, herbstlich gefärbte Sträucher, Gräser und Bäume sowie Latschen und Moore. Los ging es in der Nähe der Trinkwassertalsperre bei Frauenau (700 HM). Nicht ein Gipfel war das Ziel der Rundwanderung, sondern die Schachten und Moore auf einem Hochplateau zwischen 1150 und 1200 Höhenmetern. Nach knapp acht Kilometern über breite Forst- und Waldwege war dieses erreicht. Im Latschengebiet durchquerten die 21 Wanderer über acht Kilometer hinweg Schachten, Moore und kleine Seen, an vielen Stellen über Bohlenwege mit traumhaften Ausblicken.

Von Schachten zu Schachten

Am Verlorenen Schachten wurde die erste Pause eingelegt. Dann folgten der Almschachten, der Hochschachten, der Kohlschachten und der Lindbergschachten. Auf die Schachten, inselartige Lichtungen, wurden früher während der Sommermonate die Tiere zum Weiden getrieben. Einzelne Bäume blieben auf den Wiesen erhalten, um schattige Ruheplätze für die Tiere zu bieten. Sie sind häufig uralt, von Wind und Wetter gezeichnet. Über Forst- und Waldwege, stellenweise steinige Wald- und Wiesenpfade ging es über den kleinen Ort Buchenau zurück zur Trinkwassertalsperre. Nach sechs Stunden und 23 Kilometern hatten die Wanderer wieder ihren Ausgangspunkt erreicht.

Zurück