Skip to main content

17.10.2020: Wöhrd-Zehner in Regensburg

Franziska Drexler gewinnt Volkslauf in 37:49 Minuten

Keine Frau kann ihr Paroli bieten

Eine enorm starke Leistung zeigte die junge Franziska Drexler beim Wöhrd-Zehner in Regenburg. Keine Frau im Feld konnte ihr Paroli bieten. Die 14-jährige Athletin gewann den Volkslauf der Frauen in 37:49 Minuten vor Susanne Brünning (LG Landkreis Kehlheim, 38:40 min) und Kirsten Moritz (SWC Regensburg, 39:02 min). Nur ein Mann konnte sich in der Gesamtwertung des Volkslaufes knapp vor Franziska Drexler platzieren, Moritz Mendel in 37:42 Minuten. Sechs Runden legten die Läuferinnen und Läufer auf dem 1,66-Kilometer-Rundkurs zurück. Er gilt aufgrund ein paar Ecken, einem kurzen Abschnitt Kopfsteinpflaster und einem Teil geschotterter Parkwege nicht als der Schnellste. Trotzdem gelang Franziska Drexler bei optimalen äußeren Bedingungen eine gewaltige Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Im Rahmen des München-Marathons hatte sie die zehn Kilometer in 39:21 Minuten zurückgelegt. Deutschlands schnellste W14-Läuferin 2020 über 2.000 und 3.000 Meter absolvierte in Regensburg die erste Runde in 6:08 Minuten und pendelte sich dann bei einer Rundenzeit von 6:21 Minuten ein. In der letzten Runde mobilisierte sie in 6:11 Minuten alle Reserven, lief auf eine vierköpfige Männergruppe auf und konnte bis auf Moritz Mendel alle hinter sich lassen.

Zurück