Skip to main content

26.06.2024: Läufercup in Karlsfeld

800-Meter-„Sweep"

Die roten Wettkampf-Shirts mit dem Passauer Wolf dominierten das 800-Meter-Rennen in Karlsfeld. Bei der der dritten Veranstaltung des Läufercups 2024 gelang Marco Voggenreiter, Jonathan Adler und Max Wörner ein „Sweep“. Sie belegten bei den Männern die ersten drei Plätze.

Marco Voggenreiter knackt Zwei-Minuten-Marke

Vom ersten bis zum letzten Meter rannte Voggenreiter an der Spitze des Feldes. Der bayerische U18-Hindernismeister drückte vom Start weg auf das Tempo, knackte erstmals in 1:59,97 Minuten die Zwei-Minuten-Marke und steigerte seine Bestzeit um zwei Zehntel. Ein erfolgreicher Unterdistanz-Test zum Abschluss der DM-Vorbereitungsphase. In einer Woche kämpft er über 2.000 Meter Hindernis bei der U18-DM in Mönchengladbach um Edelmetall und einen der zwei Startplätze für die U18-EM in Banska Bystrica (Slowakei).

Bestzeit für Jonathan Adler

Adler drückte seine Bestzeit um zwei Sekunden auf 2:01,39 Minuten. Nach bedächtigem Beginn stürmte er in einem langgezogenen Spurt auf der Zielgeraden an Wörner vorbei (2:01,81 min). Dieser blieb nur neun Hundertstel über seiner Bestzeit, aufgestellt vor zwei Jahren in Karlsfeld. Alle drei Athleten haben noch deutlich Luft nach oben, können die 800 Meter noch zwei bis drei Sekunden schneller laufen. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall der Sommersaison 2023 bestritt Pauline Lorenz nach zwei Jahren wieder ein 800-Meter-Rennen. In 2:26,69 Minuten belegte sie in der U20 Platz zwei. Änne Rothe gewann in 2:28,14 Minuten die U18.

 

Zurück