Skip to main content

11.05.2024: Ludwig-Jall-Sportfest im Münchner Dante-Stadion

Bestzeiten für Emma Plöchinger, Catharina Walz und Lilo Ketzel

700 Athletinnen und Athleten starteten beim Ludwig-Jall-Sportfest im Münchner Dante-Stadion. Durch die Bank glänzten die U18-Sprinterinnen über 100 Meter bei Windstille mit neuen Bestzeiten, Catharina Walz zudem mit einer Bestweite im Weitsprung.

Verzicht auf das Finale nach Bestzeit

Emma Plöchinger trommelte als Siegerin des dritten Vorlaufs 12,56 Sekunden auf die Bahn, steigerte ihre Bestzeit um eine halbe Sekunde. Wegen Kreislaufproblemen musste sie auf das Finale verzichten. Die Dritte der Bayerischen Hallenmeisterschaften im 60-Meter-Sprint hat noch viel Luft nach oben nach einem etwas verkrampften Vorlauf.

Catharina Walz zweimal 12,82 Sekunden – Lilo Ketzel mit 12,84 Sekunden

Catharina Walz drückte ihre Bestzeit als Zweite des zweiten Vorlaufs auf 12,82 Sekunden, blieb erstmals unter der 13-Sekunden-Marke. Durch den Verzicht von Plöchinger rückte sie in den Endlauf nach, egalisierte dort als Achte ihre neue Bestzeit. Um acht Hundertstel verbesserte sich Lilo Ketzel als Zweite des sechsten Vorlaufs kurz nach dem Dreisprung auf 12,84 Sekunden.

Freiluft-Bestweite für Catharina Walz

Im Weitsprung freute sich Walz über ihre Freiluft-Bestweite von 5,19 Metern. Die Bayerische Hallen-Vizemeisterin zeigte als Vierte vier weitere stabile Sprünge über fünf Meter. Ein einziger Sprung über fünf Meter glückte Lilo Ketzel als Fünfte (5,07 m). Die Bayerische Hallen-Vizemeisterin im Dreisprung sprang für ihren erst zweiten Freiluft-Wettbewerb in dieser Disziplin nach chaotischen Anläufen zweimal respektable 11,20 Meter. Das Potential für 11,70 Meter ist vorhanden und damit auch für die DM-Norm von 11,60 Metern. Sophie Loibl, Qualifikantin der letzten U18-DM, konnte ihr sehr gute Höhe von 1,69 Metern beim Bayerncup in München nicht bestätigen. Sie kämpfte mit Kopfschmerzen und blieb bei 1,60 Metern hängen.

 

Zurück
(c) Habermann
(c) Habermann
(c) Habermann