Skip to main content

10.09.2022: Zweibrückenlauf in Wernstein

Maximilian Spielbauer auf dem „Stockerl“

Den Klassiker des Zweibrückenlaufs, die 13,4 Kilometer entlang des Inns zwischen Innviertel und Bayern, absolvierte erstmals Maximilian Spielbauer. Zum Brückenfest in Wernstein gehört auch der Zweibrückenlauf. „Drent“ und „herent“ wird nach dem Start in Wernstein entlang des Inns bis zum Kraftwerkwerk Ingling, über die Staumauer auf die deutsche Seite und innaufwärts zurück zum Innsteg zwischen Neuburg und Wernstein gelaufen.  Der siebzehnjährige Spielbauer stieg mit dem Zweibrückenlauf nach der Trainingspause in das Herbst- und Wintertraining ein. Gesamt lief der bayerische und süddeutsche U20-Hindernismeister bei sehr warmen Wetter auf den siebten Rang in 50:31,1 Minuten. In der M20 gelang ihm als Dritter der Sprung auf das „Stockerl“.

Theresa Reiser siegt in der W10

800 Meter legten in Wernstein die Jahrgänge 2012 bis 2015 zurück. Theresa Reiser gewann in 3:40,5 Minuten mit großem Vorsprung die W10, belegte im gesamten Feld der  Acht- bis Elfjährigen sogar Rang zwei, nur drei Sekunden hinter dem schnellsten Jungen.

 

Zurück