Skip to main content

31.10.-3.11.2018: Niederbayerns Top-Leichtathleten im Altmühltal

Grundstein für die Wintersaison gelegt

Sprinter, Springer, Werfer und Läufer im Konditionstraining

 

23 niederbayerische Spitzenathleten vom LAC Passau, TuS Pfarrkirchen und TSV Plattling arbeiteten im Altmühltal vier Tage lang zweimal täglich an ihren konditionellen Grundlagen. Sprinter, Springer, Werfer und Läufer, davon alleine 18 vom LAC Passau, absolvierten die meisten der sportmotorisch breit angelegten Trainingseinheiten gemeinsam. Athletik, Kraft, Technik und Ausdauer standen in deren Mittelpunkt. Roland Fleischmann, Leiter des Landestützpunktes Passau, und die Stützpunkttrainer des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes Tobias Brilka (Sprint) und Klaus Hammer-Behringer (Lauf) betreuten die Athleten. Mit Videoaufnahmen wurden Technik und Bewegungsabläufe analysiert.  

Paul Feuerer fiebert den Qualifikationsrennen für die Cross-EM entgegen

An ihr Limit trieben die Athleten die Tempoläufe auf dem Tatzelwurm, eine in der Form einer Welle angelegte hölzerne Spannbandbrücke über den Main-Donau-Kanal. Die 193 Meter lange Brücke forderte mit kräftigen Auf- und Ab-Passagen Kondition und Konzentration im besonderen Maße. Nach den Tempoläufen auf dem eleganten Wellenschwung brannten die Oberschenkel. Regeneration war bei einer Schwimmeinheit angesagt. Noch weit entfernt sind die ersten großen Saisonziele bei den Meisterschaften in der Halle und im Crosslauf von Ende Januar bis Anfang März. Die Basis für eine erfolgreiche Wintersaison wird jedoch jetzt in den Wochen bis zum Jahreswechsel gelegt. Alleine für Paul Feuerer stehen erste Höhepunkte unmittelbar bevor. Der Achtzehnjährige startet am zweiten und dritten Novemberwochenende in Pforzheim und Darmstadt bei den Qualifikationsrennen für die Crosslauf-EM über jeweils 6,6 Kilometer. Diese findet am 8. Dezember in Lissabon (Portugal) statt.

Zurück