Skip to main content

12./13.09.2020: Österreichische U20-Meisterschaften in Eisenstadt

Drei Meistertitel für Johanna Plank

Top-Fit zum Saisonhöhepunkt

Eisenstadt war Schauplatz der Österreichischen U20-Meisterschaften. Johanna Plank (TGW Zehnkampf Union/Zweitstartrecht LAC Passau) war eine der drei Athleten, die drei Mal Gold errangen. Am ersten Tag der Meisterschaften schlug sie über 100 Meter Hürden und 200 Meter zweimal zu.

Schwerer Sturz von Lena Lackner

Der Hürdensprint verlief dramatisch. Nach ein paar Hürden übernahm Lena Lackner (ATSV Linz/Zweitstartrecht LAC Passau) die Führung, stürzte jedoch an der neunten Hürde schwer und zog sich Bänderrisse im Sprunggelenk zu. Johanna Plank riss mit einem starken Finish in 14,33 Sekunden (-2,2 m/s) noch den Sieg vor Chiara-Belinda Schuler (TS Hörbranz, 14,45 sec) an sich. Die Oberösterreicherin entschied anschließend auch die 200 Meter bei 2,1 m/s Gegenwind mit starken 24,94 Sekunden für sich.

Titel Nummer drei über 100 Meter

Der dritte Meistertitel folgte am zweiten Meisterschaftstag über 100 Meter. Im Kurzsprint lag Johanna Lackner zu Beginn des Rennes hinten. Sie legte aber auf der zweiten Hälfte stark zu, rollte das Feld in 12,11 Sekunden (0,0 m/s) erfolgreich von hinten auf. Glücklich über ihre tolle Form zum Saisonhöhepunkt äußerste sie sich im anschließenden Interview:

„Die Saison ist nicht ganz so verlaufen, wie ich es mir erhofft hatte. Aber dass der Abschluss jetzt so gut funktioniert hat, freut mich natürlich sehr und ist eine große Motivation für den Winter.“

Zurück
(c)ÖLV-Alfred Nevsimal
(c)ÖLV-Alfred Nevsimal